Neurologisch bedingte Sprachstörungen

Modellorientierte Aphasiediagnostik und –therapie

In der Veranstaltung werden die Grundlagen des Einzelfallansatzes der kognitiven Neurolinguistik und eine Version des Logogenmodells zur Verarbeitung von monomorphematischen Wörtern vorgestellt.

 

Neben den theoretischen Grundlagen wird eine modellorientierte Vorgehensweise bei der Diagnostik und Therapie von aphasischen Patienten erarbeitet. Mit spezifischen Diagnostikverfahren ist eine detaillierte Einzelfalldiagnostik von Aphasie, Dyslexie und Dysgraphie möglich.
Ziel ist es, die Durchführung, die Auswertungsmethoden und Interpretation der Testergebnisse kennen zu lernen. Es werden die funktionalen Störungsorte dyslektischer, dysgraphischer und aphasischer Sprachstörungen bestimmt, sowie Möglichkeiten für eine gezielte Therapie dargestellt.